Start » Startseite

Startseite

Von Oktober bis Ostern oder von Ostern bis Oktober. So lange ist jeweils die Saison für die entsprechenden Reifen, bevor wieder ein Reifenwechsel ansteht.

Gleichzeitig ist dies aber auch immer eine gute Gelegenheit das Auto für die jeweilige Saison anzupassen und den Reifenwechsel gleichzeitig für weitere Arbeiten rund um das Auto zu nutzen. Seien es allgemeine Arbeiten, wie Putzen, Wasser nachfüllen, etc. Aber auch im Herbst kann die Versicherung und alle anderen Papiere gleich mit überprüft werden.

Neben dem reinen Reifenwechsel an sich, stellt sich auch die Frage nach der Lagerung der Reifen, die gerade nicht gebraucht werden. Wie lagern und wo? Muss man beim Reifenwechsel darauf achten, in welche Richtung der Reifen dreht und welches Werkzeug ist dazu nötig. Wo lagert man dieses? Sollte nicht doch besser ein Fachmann ran oder kann man selbst aktiv werden. Und was hat es mit dem ominösen Wuchten auf sich? Was versteckt sich dahinter und wie oft muss dies gemacht werden?

Tja und dann noch die Felgen. Als sie gekauft wurden, waren sie schön glänzend und jetzt – schwarz grau. Wie reinigt man diese? Und was ist der Vorteil von Alufelgen? Und wenn doch die Reifen eh gerade herunten sind und einen tieferen Einblick ermöglichen kann man gleichzeitig noch was überprüfen? Auch als Laie.

Dazu dann noch die Fragen, sind die Reifen noch in Ordnung? Wie war das nochmal mit der Kontrolle, wann Reifen neu gekauft werden müssen, und wenn ja, welche? Gebraucht, Runderneuert oder doch lieber  Neu?

Fragen über Fragen, die allesamt wichtig und sinnvoll sind. Zeit ein paar Antworten zu finden.